MA Psychomotoriktherapie

Der konsekutive Masterstudiengang in Psychomotoriktherapie, der zum Abschluss Master of Arts Hochschule für Heilpädagogik in Psychomotor Therapy, führt, zielt auf die Vertiefung der Kompetenzen in evidenzbasierter Praxisentwicklung sowie in Leadership, Beratung und multiprofessioneller Zusammenarbeit.

Das Studium in Psychomotoriktherapie ist auf die Weiterentwicklung der Praxis unter Einbezug der Wissenschaft ausgerichtet, berücksichtigt dynamische Entwicklungen im Feld und trägt diesen durch vielfältige Möglichkeiten der individuellen Studiengestaltung Rechnung.

Innovative Lernformen sowie handlungsorientiertes, projektorientiertes und forschendes Lernen sind im Masterstudiengang Psychomotoriktherapie, der 90 Kreditpunkte umfasst, grundlegend.  Die Auseinandersetzung mit den Lerninhalten erfolgt kompetenzorientiert sowie berufsbegleitend. Der modulare Aufbau gewährleistet eine zeitgemässe Flexibilisierung mit vielfältigen, bedarfsgerechten Möglichkeiten der Studiengestaltung und einer maximalen Studiendauer von 6 Jahren.

Die folgenden Module sind Bestandteil des Masterstudiengangs in Psychomotoriktherapie:

  • Einführung in die evidenzbasierte Praxis 5 CP
  • Evidenzbasierte Therapie: Einzelfall 15 CP
  • Evidenzbasierte Therapie: Umfeld 20 CP
  • Evidenzbasierte Intervention: System 20 CP
  • Evidenzbasierte Prävention: System 20 CP
  • Kumulative Masterarbeit 5 CP
  • Portfolio 5 CP

Die detaillierte Modulbeschreibung ist in Bearbeitung und wird in Kürze aufgeschaltet.

*Das Masterstudium Psychomotoriktherapie baut auf den Kompetenzen auf, die im Bachelor Psychomotoriktherapie vermittelt werden, weshalb ein Bachelorabschluss/Berufsbefähigung in Psychomotoriktherapie vorausgesetzt wird.